26 | 02 | 2024

Wetter. Der Dezember 2009 war naßkalt mit 72 Liter Niederschlag. Im Januar wurde es etwas frostiger mit 29 Liter Niederschlag. Der Februar war wieder kalt mit nur 17 Liter Niederschlag. Die drei Monate hatten an 10 Tagen Nachtfröste und 1 Tag mit Temperaturen unter minus 10 °C. Ab Mitte März gingen die Tagestemperaturen nach oben und pendelten zwischen 15 °C und 20 °C mit 52 Liter Niederschlag im Monat März.

Diese milden Temperaturen setzten sich im gesamten April durch bei nur 28 Liter Niederschlag. Ähnlich waren die Temperaturen im Mai aber mit 94 Liter Regen. Anfang Juni konnten sich dann sommerliche Temperaturen durchsetzen. An 12 Tagen wurden Temperaturen über 25 °C erreicht, davon 2 Tage über 30 °C. Es fielen 38 Liter Niederschlag. Es folgte ein warmer und niederschlagsreicher Juli. An 20 Tagen stiegen die Temperaturen über 25 °C, davon 7 Tage über 30 °C und 4 Tage über 35 °C. Es fielen 123 Liter Niederschlag mit 4 Tage starkem Regen. Der August schaffte es nur an 11 Tagen auf sommerliche Temperaturen über 25 °C. Allerdings fielen 220 Liter Niederschlag mit 8 Tagen starkem Regen. Normale Septembertemperaturen waren wieder mit 142 Liter Regen und 4 Tage mit starkem Regen verbunden. Die Temperaturen waren auch im Oktober normal. Es fielen aber nur 12 Liter Niederschlag. 926 Liter Niederschlag im gesamten Jahr sind sehr viel.
 
Vegetation. Die relativ hohen Temperaturen ab Mitte März bewirkten einen zeitigen Austriebsbeginn in der ersten Aprilwoche. Die Blüte begann dann allerdings erst Anfang der zweiten Dekade im Juni. In der ersten Augustwoche begannen die Beeren früh zu reifen. Die Lese wurde am 18. Oktober mit der Traminerlese abgeschlossen.
 
Befallsdruck. Der warme Temperaturverlauf und der viele Regen im Juli und August förderten den Befall mit echtem und falschem Mehltau, welcher aber beherrschbar war.
 
Lese. Starkregen vom 25. bis 27. September mit insgesamt 95 Liter Niederschlag setzten die Lese in Gang, da mit Fäulnis zu rechnen war. Die Lese begann am 2. Oktober mit dem Müller-Thurgau (90 °Oe) und folgte am 4. Oktober mit dem Kerner (86° Oe), 8. Oktober mit Grauburgunder (87 °Oe) und Weißburgunder (87 °Oe), 15. Oktober mit Riesling (83 °Oe) und 18. Oktober mit Traminer (103 °Oe). Die Erträge waren deutlich unterdurchschnittlich.

Bildergalerie 2010

  • Weinberg2010001Dampferparade der Weißen Flotte
vorheriges Jahr   nächstes Jahr
registrierter Bereich
Links